Solidarität - Was können wir tun?

Solidarität - Was können wir tun?

#58 – Wirtschaft ganzheitlich umbauen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das kapitalistische System basiert auf Wachstum. Selbst während der Pandemie konnte die deutsche Wirtschaft – trotz Einbußen – weiterhin wachsen. Die Produktion geht weiter, schafft Reichtum, während sie stets Ressourcen verbraucht. Doch wann ist der Kapitalismus ausgewachsen?

Eine Welt mit endlichen Ressourcen harmoniert nicht mit unendlichem Wachstum. Ähnlich sehen das auch die Akteur:innen des Konzeptwerks Neue Ökonomie. Sie fordern eine neue soziale und ökologische Wirtschaft. Wir waren bei ihnen in Leipzig zu Besuch und haben mit ihnen über ihre Vorstellungen von alternativen Wirtschaftskonzepten und über ihr Engagement als Teil des Bündnisses „Solidarisch geht anders“ gesprochen.

Links zum Projekt

Mehr Infos zum Konzeptwerk findet ihr auf: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/ Oder auf ihrem Facebook-, Twitter- und Instagram-Account: https://www.facebook.com/Konzeptwerk/ https://twitter.com/NeueOekonomie https://www.instagram.com/konzeptwerkneueoekonomie/

Weiterführende Links

Zur Publikation "A Societal Transformation Scenario for Staying Below 1.5°C mit herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2020/12/A%20Societal%20Transformation%20Scenario.pdf

Informationen zum Bündniss "Solidarisch geht anders" findet ihr auf: https://solidarischgehtanders.org/ https://twitter.com/solidarischgeht

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com. Blog: http://solidaritaet.podigee.io Instagram: solidaripod Twitter: @solidaripod


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.