Solidarität - Was können wir tun?

Solidarität - Was können wir tun?

#67 – Kinder impfen

#67 – Kinder impfen

Für Eltern ist die 4. Coronawelle zum verzweifeln. Denn während die einen sich nicht impfen lassen wollen, können Kinder bisher in Deutschland noch nicht gegen Corona geimpft werden. Die Initiative u12schutz.de will Eltern mit Kindern unter 12 nun dabei unterstützen.

#66 – Careleaver-Kollektiv

Wenn Jugendliche 18 Jahre alt werden, wohnen sie oft noch bei ihren Eltern. Anders ist das für Careleaver – Menschen, die in Pflegeeinrichtungen aufgewachsen sind. Sobald sie volljährig sind, müssen sie ihre Einrichtungen verlassen, sich eine Wohnung suchen und ihr Leben auf die Reihe kriegen. Das Careleaver-Kollektiv will sie dabei unterstützen – und dafür sorgen, dass Careleaver gehört werden.

#65 – No White Saviors

Unter jungen Europäer:innen sind Freiwilligendienste in Afrika so beliebt wie nie. Dabei richten sie vor Ort oft mehr Schaden an als sie helfen können. Was wir dagegen tun können erzählt Rwothomio Gabriel von No White Saviors.

#64 – Podcasting als Aktivismus

In dieser etwas anderen Folge sind wir mal zu Gast und zwar beim Podcast Sag’s einfach von andererseits - ein inklusives Onlinemagazin von Redakteur:innen mit und ohne Behinderung.
Und auch wir hatten ein paar Fragen an die Moderator:innen Nicholas Ivansits und Nikolai Prodöhl. Mit ihnen schauen bzw. hören wir hinter unsere Podcast-Mikrophone und tauschen uns aus: Wie verstehen wir unseren Podcast? Was bewegt uns? Was wollen wir mit unserem Podcast erreichen?

Hier geht’s zur Website von andererseits:
https://andererseits.org

Und zu ihrem Podcast Sag’s einfach:
https://andererseits.org/sags-einfach-der-podcast/

Ihr könnt sie auch auf Instagram, Twitter und Facebook besuchen:
https://www.instagram.com/p/CAXMbkdpl5t/
https://twitter.com/andererseits11
https://www.facebook.com/redaktionandererseits/

Ihr wollt dem Podcaster Nikolai Prodöhl folgen? Dann hört in seine Podcast-Produktionen auf Spotify: https://open.spotify.com/show/0DQi1N8SAnCMInXyK1VUOv?si=0c9315ea6316458d

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com.
Blog: [solidaritaet.podigee.io] (http://solidaritaet.podigee.io)
instagram: [solidaripod] (http://https://www.instagram.com/solidaripod/)
twitter: [@solidaripod] (https://twitter.com/solidaripod)

#63 – Dickpics zur Anzeige bringen

Triggerwarnung: In dieser Folge geht es um sexuelle Übergriffe.

Vier von zehn Frauen haben schon mal ein ungewolltes Dickpic bekommen. Die meisten ignorieren die Bilder oder blocken die Täter. Doch obwohl Dickpics strafbar sind, stellen die Betroffenen nur selten eine Anzeige. Die Gruppe Dickstinction hat deswegen ein Onlinetool entwickelt, mit dem Opfer schnell und unkompliziert gegen Cyberflashing vorgehen können.

Hier geht's zur Website: https://dickstinction.com

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com.
Blog: [solidaritaet.podigee.io] (http://solidaritaet.podigee.io)
instagram: [solidaripod] (http://https://www.instagram.com/solidaripod/)
twitter: [@solidaripod] (https://twitter.com/solidaripod)

#62 – Selbstbestimmtes Wohnen für Geflüchtete

300.000 Menschen leben in Deutschland in Lagern, die unwürdig und unsicher sind. Das Projekt "Zusammenleben Willkommen" kritisiert die zentrale Unterbringung in Lagern, die Menschen stigmatisiert und ausgrenzt, und setzt sich politisch für eine dezentrale Unterbringung ein. Warum können geflüchtete Menschen in Deutschland nicht einfach in WGs wohnen?!

Hier geht's zur Website: https://zusammenleben-willkommen.de
Dort findet ihr auch eine Möglichkeit an das Projekt zu spenden.

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com.
Blog: [solidaritaet.podigee.io] (http://solidaritaet.podigee.io)
instagram: [solidaripod] (http://https://www.instagram.com/solidaripod/)
twitter: [@solidaripod] (https://twitter.com/solidaripod)

#61 – Bundestagswahl: Wählen ohne deutschen Pass

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl und 9,7 Millionen Volljährige in Deutschland – etwa 14 Prozent der Bevölkerung – dürfen nicht wählen. Der Grund: Sie haben nicht die deutsche Staatsangehörigkeit. Was das für unsere Gesellschaft bedeutet und was wir tun können, darüber sprechen wir mit der Journalistin Refiye Ellek, Alexander Dexbach vom Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA e.V.) und Fotis Matentzoglou, Europapolitischer Sprecher bei den Linken in Nordrhein-Westfalen.

Weiterführende Links:
LAMSA e.V.: https://www.lamsa.de/ & LAMSA Wahl-Clip zur Bundestagswahl am 26. September 2021 https://www.youtube.com/watch?v=PHZp0UgyHFo

Falls ihr euch für das Wahlrecht für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit einsetzen wollt, hier geht es zu der Petition von der Initiative „Nicht ohne uns 14 Prozent“: https://www.change.org/p/bundesregierung-nicht-ohne-uns-14-prozent-bundestagswahlrecht-f%C3%BCr-alle-in-deutschland-lebenden-menschen

Auch die Initiative die Vielen fordert ein Wahlrecht für Drittstaatsangehörige https://www.artefakt-berlin.de/fileadmin/files/Projekte/Die_Vielen/pdfs/Die_Parlamente_Vielen_Factsheet.pdf

#60 – Afghanistan evakuieren

Was können wir tun, um gefährdeten Menschen in Afghanistan und ihren Angehörigen in Deutschland zu helfen? Darüber sprechen wir in dieser Folge mit Kava Spartak vom Yaar e.V. Der Verein setzt sich seit 2012 für afghanische Geflüchtete in Berlin ein.

Mehr Infos zum Verein https://yaarberlin.de/ sowie bei instagram @yaarberlin
Demo in Berlin #stopkillingafghans - Samstag, 28.08. 14 Uhr Rotes Rathaus
Petition Luftbrücke Kabul https://www.change.org/p/heikomaas-bmvg-bundeswehr-luftbr%C3%BCcke-f%C3%BCr-afghanistan-rettung-aller-gef%C3%A4hrdeten-menschen-jetzt-kabul-taliban

#59 – Fight precarious work in delivery

(Episode in English)
Der Lieferdienst Gorillas wird in der Start-Up Welt für sein schnelles Wachstum gefeiert, gleichzeitig streiken die Fahrer:innen und beklagen schlechte Arbeitsbedingungen. Wie kann die Situation der Rider von Gorillas, Lieferando und anderen besser werden? Wie lässt sich Arbeitskampf in einem prekären Umfeld organisieren? Darüber sprechen wir mit Mo von der Arbeiter:innengruppe Lieferando der FAU Berlin und Yasha vom Gorillas Workers Collective.

Mehr Infos:
#UnionBusting bei Lieferando: https://netzpolitik.org/2021/arbeit-lieferando-und-seine-betriebsraete/

English article on working conditions at Gorillas:
https://sifted.eu/articles/gorillas-wework/

Selbstorganisation der Rider:
berlin.fau.org/lieferando
@GorillasWorkers auf Twitter

Telegram Kanäle:
https://kutt.it/rc
https://kutt.it/gorillas

Zum Recht auf verbandsfreie Streiks:
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1155146.arbeitskampf-bei-gorillas-streik-ohne-blaupause.html

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com.
Blog: [solidaritaet.podigee.io] (http://solidaritaet.podigee.io)
instagram: [solidaripod] (http://https://www.instagram.com/solidaripod/)
twitter: [@solidaripod] (https://twitter.com/solidaripod)

#58 – Wirtschaft ganzheitlich umbauen

Das kapitalistische System basiert auf Wachstum. Selbst während der Pandemie konnte die deutsche Wirtschaft – trotz Einbußen – weiterhin wachsen. Die Produktion geht weiter, schafft Reichtum, während sie stets Ressourcen verbraucht. Doch wann ist der Kapitalismus ausgewachsen?

Eine Welt mit endlichen Ressourcen harmoniert nicht mit unendlichem Wachstum. Ähnlich sehen das auch die Akteur:innen des Konzeptwerks Neue Ökonomie. Sie fordern eine neue soziale und ökologische Wirtschaft. Wir waren bei ihnen in Leipzig zu Besuch und haben mit ihnen über ihre Vorstellungen von alternativen Wirtschaftskonzepten und über ihr Engagement als Teil des Bündnisses „Solidarisch geht anders“ gesprochen.
Links zum Projekt

Mehr Infos zum Konzeptwerk findet ihr auf:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/
Oder auf ihrem Facebook-, Twitter- und Instagram-Account:
https://www.facebook.com/Konzeptwerk/
https://twitter.com/NeueOekonomie
https://www.instagram.com/konzeptwerk_neue_oekonomie/

Weiterführende Links

Zur Publikation "A Societal Transformation Scenario for Staying Below 1.5°C mit herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2020/12/A%20Societal%20Transformation%20Scenario.pdf

Informationen zum Bündniss "Solidarisch geht anders" findet ihr auf:
https://solidarischgehtanders.org/
https://twitter.com/solidarischgeht

Falls ihr Projekte kennt, mit deren Macher:innen wir hier mal sprechen sollen, oder falls euch ein Thema am Herzen liegt, dem wir uns mal widmen könnten, dann schreibt uns eine Mail solidaripod@gmail.com.
Blog: [solidaritaet.podigee.io] (http://solidaritaet.podigee.io)
instagram: [solidaripod] (http://https://www.instagram.com/solidaripod/)
twitter: [@solidaripod] (https://twitter.com/solidaripod)